Übersicht

Meldungen

Mahnwache – Heute 19 Uhr

Heute findet an den Rathausbögen um 19 Uhr eine Mahnwache gegen den rechtsextremen Anschlag in Hanau statt. Wir müssen klar machen: Rechtes Gedankengut und rechter Terror haben in unserem Land keinen Platz!

Der rechte Terror, das Schüren von Hass und Angst hat erneut zu Terror und Tod  geführt. Unsere Gedanken gehören den Opfern, ihren Familien und Freunden.

Bild: Alfred Gewohn

CDU und BG beschließen Lichtverschmutzung

Der Stadtentwicklungsausschuss hat bei seiner letzten Sitzung mit den mehrheitlichen Stimmen von CDU und BG beschlossen den Wall künftig effektvoll zu beleuchten. Es ist bereits vorab ein starkes Stück gewesen, dass die Verwaltung, trotz vorheriger anderer Abstimmung im StEA , den Wunsch der CDU nachgegeben und dieses Thema erneut in den StEA-Wallbeirat gebracht hat. Der nun gefasste Beschluss ist aus Sicht des Klima-und Naturschutzes betrachtet eine Katastrophe.

Kein Fußbreit dem Faschismus!

Was am 05.02.2020 in Thüringen passiert ist, stellt den Grundkonsens unserer Republik in Frage: keine gemeinsame Sache mit Faschisten zu machen. Das ist ein absoluter Tabubruch, ein rabenschwarzer Tag in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Dass CDU und FDP in Thüringen gemeinsam mit der faschistischen Höcke-AfD einen Ministerpräsidenten an die Macht wählen, ist verantwortungslos, unverzeihlich und unerträglich. Wir sind entsetzt über diesen geschichtsvergessenen Dammbruch.

Bild: Alfred Gewohn

05. Februar 2020

Merkt euch diesen Tag, der Tag, an dem machtgierige bürgerlichen Kräfte der #CDU zusammen mit der menschenverachtenden Höcke-AFD einen rückgratlosen 5%-FDP Mann zum Ministerpräsidenten gewählt haben. Schämt euch! Und an alle, die sich nicht empören: Schämt euch! Sagt nie, nie, nie, ihr habt davon nichts gewusst. Ihr seid Zeitzeugen, und ihr hättet was tun können.

… auf ein Bier mit Bärbel.

Auf der SPD-Mitgliederversammlung am 23. Januar haben wir Bärbel Dittrich einstimmig zur Bürgermeisterkandidatin und damit zur Herausforderin des amtierenden Bürgermeisters nominiert. Am kommenden Freitag, den 07.02., wird sie sich beim offenen SPD-Stammtisch in der Gaststätte des Bürgerzentrums Alter Schlachthof ab ca. 20 Uhr den Soester*innen in ungezwungener Atmosphäre vorstellen.

Bild: Alfred Gewohn

Nie wieder! Unsere Verantwortung.

#weRemember„ Es fing nicht mit Gaskammern an. Es fing mit einer Politik an, die von WIR gegen DIE sprach. Es fing an mit Hetze und Intoleranz. Es fing an mit der Aberkennung von Grundrechten. Es fing an mit brennenden Häusern. Es fing an mit Menschen, die einfach wegschauten …“

Bärbel Dittrich einstimmig als Bürgermeisterkandidatin nominiert!

Auf die Plätze. Fertig. Soest. Wir stellen die Zeichen auf Neuanfang. Für die Bürgermeisterwahl am 13. September haben wir auf unserer Mitgliederversammlung Bärbel Dittrich einstimmig als Herausfordererin des amtierenden CDU-Bürgermeisters nominiert. Der CDU-Amtsinhaber ist länger im Amt als die Bundeskanzlerin.

Bild: Alfred Gewohn

Von Keulen und Schwertern

Kommentar: Ich weiß nicht, wie es die lokale Presse morgen betiteln wird. Am 10. Januar schrieb das Tageblatt: "Wall-Umbau - Soester SPD holt die nächste juristische Keule raus ...und zieht nun das nächste juristische Schwert. Die Rede war vom Schreiben der SPD Soest an die Bezirksregierung in Arnsberg die Kommunalaufsicht einzuschalten.

Bild: Alfred Gewohn

Endlich ausreichend preiswerten Wohnraum für Soest schaffen !

Dass die Grundstücks- und Wohnungspreise in Soest in den vergangenen Jahren so enorm gestiegen sind, ist nicht nur der Attraktivität unserer Kreisstadt zu verdanken. Die enorme Preissteigerung ist zugleich ein echter Skandal und das Ergebnis verfehlter Wohnpolitik des Bürgermeisters und seiner Ratsmehrheit!

Bild: Alfred Gewohn

Höchste Zeit für einen Wechsel

20 Jahre lang halten konservative Kräfte in Soest die politischen Fäden in der Hand. Sie haben in den Jahren ein Netz daraus gesponnen, in das so mancher Wähler*innen und auch so manche Ratsfraktion, zum scheinbaren Wohle der Stadt, getappt ist. Doch wenn wir uns dieses Gebilde heute aus der Nähe betrachten, ist es ganz schön löchrig geworden.

Bild: Alfred Gewohn

Auf ins neue Jahrzehnt

Die Soester SPD wünscht allen ein wundervolles neues Jahr 2020. Auf in ein neues Jahrzehnt und auf in einen tollen Wahlkampf und eine erfolgreiche Kommunalwahl. Die Zeit ist reif für den Wechsel ……

Bild: Alfred Gewohn

… frohe Festtage.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Liebe Genossinen und Genossen, die Soester Sozialdemokraten sagen Danke für die vielen Wünsche und Aufmerksamkeiten zum Jahresende. Gleichzeitig wünschen wir auf diesem Weg allen eine friedvolle Weihnacht und alles Gute für das kommende Jahr.

Bild: colourbox /spd.de

Stichwahl bleibt!

Klatsche für die Landesregierung vor dem NRW-Verfassungsgerichtshof. Die Stichwahl bei der Kommunalwahl in NRW muss bleiben. Das hat der NRW Verfassungsgerichtshof in Münster entschieden. Laut dessen heutigen Urteils war die Abschaffung der Stichwahl bei Kommunalwahlen verfassungswidrig und mit der Landesverfassung nicht vereinbar.

Bild: spd - youtube-kanal

IN DIE NEUE ZEIT

Weil es so schön war, für alle, die es nicht Live sehen konnten. Die Vorstellungsrede von Kevin Kühnert für das Amt des Stellvertretenden Parteivorsitzenden. Mehr Infos: https://indieneuezeit.spd.de Rede von Kevin Kühnert…

Bild: Alfred Gewohn

Wenn einem die Worte fehlen.

Eigentlich dürfte hier an dieser Stelle nichts stehen, da mir - und nicht nur mir - nach der heutigen Ratssitzung die Worte fehlen. 17 Uhr - die Ratssitzung beginnt auf die Sekunde genau. Nichtsahnend, dass die Zeit im Verlauf des  Spätnachmittags noch eine nicht unerhebliche Rolle zu spielen hat, sitze ich gespannt auf der Zuschauerempore. Neben den üblichen Pressevertretern sehe ich viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die Susanne Lüftner-Haude und Michael Pendzich in den vergangenen Wochen unterstützt haben, um diesen Einwohnerantrag in so wenigen Tagen zu einem Erfolg werden zu lassen. 2628 Soester*innen haben diesen Einwohnerantrag zulässig unterzeichnet. Damit haben gut 1000 Bürgerinnen und Bürger mehr für diesen Antrag gestimmt, als die Grünen bei der letzten Kommunalwahl 2014 (1634 Stimmen-Faktencheck) an Stimmen ergattern konnten.

Bild: Alfred Gewohn

Schon wieder werden die Bürger vergrault

Erst warten die Müllingser (Repowering Windkraftanlagen) stundenlang – jetzt muss der Baustopp für den Wallumbau warten. Es ist gerade eine Woche her, dass die Sitzung des  Stadtentwicklungsausschusses sich unendlich ausdehnte, die Presse berichtete.

Bild: Alfred Gewohn

Ohne Windkraft können Klimaziele nicht erreicht werden.

Regenerative Energien aus Wind, Sonne, Wasser und Biomasse sind die Basis für eine klimafreundliche Energieversorgung. Da ohne regenerative Energien die Klimaziele bei weitem nicht erreicht werden können, müssen wir dafür Sorge tragen, dass sie weiter ausgebaut werden. Idealerweise sollte der Strom der in unsere Netze fließt aus der Region stammen. Energie aus Windkraftanlagen ist gerade für die Börderegion eine Chance.

Bild: Alfred Gewohn

Erste Klima-Anträge aus dem Worldcafé im AUNK

Soester*innen erarbeiten beim World Café Vorschläge zum Klimaschutz. Die Soester Sozialdemokraten haben am 18.06.2019 für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in Soest ein „World-Cafè“ zum Klimaschutz durchgeführt und dabei umfangreiche Anregungen und Vorschläge bekommen. Aus den Bürgervorschlägen wurden nun von einem Arbeitskreis in den vergangenen Wochen erste Anträge für den beratenden Ausschuss für Umwelt- Natur- und Klimaschutz (AUNK) ausgearbeitet.

Niemals vergessen

"Diejenigen, die sich nicht der Vergangenheit erinnern, sind verurteilt, sie erneut zu durchleben." (George de Santayana)