Wer soll Chef im Rathaus werden?

Bild: © Alfred Gewohn

Die Redaktion der einzig verbliebenen Soester Tageszeitung – der Soester Anzeiger – bittet die Soester Ratsfraktionen zu aktuellen Soester Fragen und Themen Stellung zu beziehen. Dazu werden in der Rubrik „Thema der Woche“ die Antworten der im Rat vertretenen Parteien wöchentlich abgedruckt, so sie denn geantwortet haben. An dieser Stelle können Sie die Antworten und Positionen der Soester Sozialdemokraten nachlesen.

„Frage der Woche“ – Statement der SPD Soest vom 05.09.2019:

Es geht um Repräsentanz, Klima und Soziales.

Wir haben bereits vor dem Kommunalwahlkampf 2014 den starken Wunsch der Bürgerinnen und Bürger nach einem Politikwechsel erkannt und diesem Wechselwillen programmatisch und personell entsprochen. Eine Durchsetzung des Wählerwillens entsprechend dem strategischen Zukunftsprogramm der Stadt steht im Mittelpunkt unseres Wirkens in der laufenden Wahlperiode des Rates und soll ab 2020 mit einer offenen Persönlichkeit im Amt des Bürgermeisters bzw. der Bürgermeisterin harmonisiert werden, die Eigensinn durch Bürgersinn ersetzt. Unsere Vorbereitung des Kommunalwahlkampfes besteht in einer für die Menschen in Soest unverwechselbaren Zusammenführung von Repräsentanz und Einsatz mit der ökologischen und sozialen Zukunft unserer Stadt. Dafür werden wir bis Anfang nächsten Jahres ein entsprechendes Programm und Personal in Mitgliederversammlungen wählen und der Öffentlichkeit vorstellen.

Sandra Wulf
SPD Vorsitzende