Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Termine

26. September 2018

Bürgersprechstunde

10. Oktober 2018

Bürgersprechstunde

31. Oktober 2018

Bürgersprechstunde

14. November 2018

Bürgersprechstunde

21. November 2018

Bürgersprechstunde

28. November 2018

Bürgersprechstunde



Hauptinhaltsbereich

Arbeit und Wirtschaft

Wirtschaftliche Entwicklung und gesicherte Arbeitsplätze

  • Dazu gehört ein Konzept zur nachhaltigen Bodenwirtschaft, Flächenbevorratung und Finanzierung von Flächenentwicklung,

    - das Gewerbegebiete in ausreichender Größe und mit guter Verkehrsanbindung ausweist und das Eigentum daran sichert, und

    - vorausschauend neue Bedarfe erkennt und steuernd befriedigt (und sich nicht auf Schadensbegrenzung im Nachhinein beschränkt).

  • Dazu gehört auch, dass „grüne“ Arbeitsplätze auf der Grundlage erneuerbarer Energien geschaffen werden.

  • In diesem Rahmen ist die Erweiterung des Gewerbegebietes Südost sowie die Entwicklung des ehemaligen Merkur-Geländes an der Niederbergheimer Straße zu einem Gewerbegebiet für nicht emittierendes Gewerbe zu prüfen.

  • Wir unterstützen die Nutzung der beiden freien großen Kasernenareale Canaal-van-Wessem und BEM-Adam, die große Chancen für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt bieten.

  • Die Stadt hat sich mit Nachdruck dafür einzusetzen, dass Gewerbe- und Industriegebiete mit schnellen Datenleitun-gen versorgt werden. In allen Teilen der Stadt sind die Datenleitungen auf den neuesten Stand zu bringen.

  • Vorhandene Betriebe des Handels, des Gewerbes und der Industrie werden durch eine vorausschauende Planung der Stadt und ein positives Investitionsklima aktiv unterstützt.

  • Wir unterstützen den Technologietransfer von der Fachhochschule Südwestfalen in die Praxis; junge Gründerinnen und Gründer sind durch die Städtische Wirtschaftsförderung materiell und ideell zu fördern.

  • Wir wollen ein von der Stadt und der Fachhochschule Südwestfalen gemeinsam getragenes Konzept für eine Entwicklung des Hochschulstandortes Soest, das

    - eine Verbesserung von „weichen“ Standortfaktoren wie Wohn- und Freizeitangeboten für Studierende im Umfeld des Hochschul-Campus zum Gegenstand hat, und

    - auf Kooperation mit den benachbarten Fachhochschulstandorten Lippstadt und Hamm setzt.

  • Wir fordern, dass die Stadtverwaltung Soest eine zielgerichtete und vorausschauende Personalentwicklung betreibt und dabei auch festlegt, bis wann Positionen, insbesondere Führungspositionen, mit Frauen besetzt werden.

  • Wir wollen erreichen, dass die Betriebe in Soest ausreichend Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen bereitstellen; auf jeden Fall muss die gesetzliche Mindestquote erreicht werden.

  • Wir fordern zusammen mit Arbeitnehmerinnen, Arbeitsnehmern und Kirchen, dass die Stadt an den 4 Adventssonntage vor Weihnachten keine „verkaufsoffenen Sonntage“ nach Ladenöffnungsgesetz NRW zulässt.



  • Zum Seitenanfang